HöhlemenschenAufSpeedSuchen
NeuesZuHause

The Croods 3D von Kirk DeMicco und Chris Sanders

TheCroodsInhalt:
Die Croods sind eigentlich eine glückliche Höhlenmenschenfamilie.
Neben Vater Crug und Mutter Ugga besteht sie aus drei Kindern, Eep, Thunk und Sandy und Großmutter Gran, mütterlicherseits.
Crugs Erfolgsgeheimnis in Sachen überleben ist ganz einfach: meide alles Neue und bleib in der Höhle. Das hat sich bewährt und so verlässt die Familie ihr Heim stets nur kurz für die Nahrungssuche.
Nun könnten sie dort so glücklich vor sich hinleben, hätten sie nicht einen aufmüpfigen Teenager als Tochter.
Damit nicht genug wird ihre Höhle durch ein Erdbeben zerstört und zwingt die Croods zur Flucht.
Die neu entdeckte Umgebung stellt für die Familie eine echte Herausforderung dar und stellt Crugs Überlebenskonzept völlig auf den Kopf.
Und dann verliebt sich auch noch Tochter Eep.

Fazit:
Man gehe vom Übelsten aus und lasse sich überraschen, so meine Gedanken bevor der Film anfing.
Was dann abging kann man nur als spritziges Gagfeuerwerk bezeichnen, das mich teilweise sprachlos machte.
Kein Wunder, denn John Cleese hatte hier drehbuchtechnisch seine Fingerchen mit im Spiel und so wurden wir bereits bei der Einführung der Familie Croods nur so mit witzigen Einfällen bombardiert. Nach 10 Minuten dachte ich, okay das war es, es kann unmöglich so weitergehen, doch weit gefehlt, dieser Dreamworks Animationstreifen hält seine Spaßdichte und sein Tempo weitgehend über die 98 Minuten durch!
Dabei stimmt in diesem Film eigentlich nichts so richtig und selbst die Anmiationen sind teilweise sehr gewöhnungsbedürftig.
Angefangen bei dem Bild des Höhlenmenschen, den es so ja nie gab, über die moderne Sprache, die Tiere und die flauschige Urwaldumgebung, irgendwie fühlte man sich wie bei Dr. Seuss und auch wieder nicht.
Junge Neandertalerin trifft auf Neuzeitmenschteenagerjungen und verliebt sich. Natürlich könnten die beiden nicht unterschiedlicher sein und natürlich wird es Probleme mit Daddy geben. Wir werden „Erwachsen“ in der Urzeit und unter Extrembedingungen, lernen dass Feuer kein Lebewesen ist und ein gegrillter Riesenvogel allemal besser schmeckt als roher Skorpion und Schwiegermütter schon immer eine Krux waren, aber auch dass zwei sehr unterschiedlich entwickelte Humanoiden parallel vor sich hin lebten und nur Veränderung Fortschritt bringt. Tja und dann die ganzen Gimmicks! Der dazustoßende Menschenjunge Guy (!) mit seinem Haustier „Klammer“ – ein Minifaultier mit hoher Sidekickqualität und der Beginn der Domestizierung aller möglichen Tiere, die der Familie über den Weg läuft.
Hier passiert viel und dass ohne Pause, mit unglaublichen Einfällen, brillanten Dialogen, fast 100% Gagsicherheit und das für Groß und Klein, ein Familienfilm, der aber mehr ist.
Intelligent, witzig, bezaubernd und rasant mit nur wenigen Abstrichen – die Musik von Alan Silvestri nervt irgendwann ungemein, wurde aber von einigen Seherinnen irgendwann nicht mehr wahrgenommen und die Optik der Höhlenmenschen kann die Geschmäcker spalten-, dennoch vermutlich DER Familienanimationsfilm dieses Jahres und dass sogar in der deutschen Synchronisation!
Ach ja und mit wirklich wirklich tollem 3D!
Ansehen!
9:10

The Croods Directed by Kirk DeMicco Chris Sanders Produced by Kristine Belson Jane Hartwell Screenplay by Chris Sanders Kirk DeMicco Story by John Cleese[1] Chris Sanders Kirk DeMicco Starring Nicolas Cage Ryan Reynolds Emma Stone Catherine Keener Clark Duke Cloris Leachman Music by Alan Silvestri[2] Cinematography Yong Duk Jhun Editing by Eric Dapkewicz Darren T. Holmes Studio DreamWorks Animation Distributed by 20th Century Fox[3] Release date(s) February 15, 2013 (Berlin) March 22, 2013 (United States) Running time 98 minutes[4] Country United States Language English

18 thoughts on “HöhlemenschenAufSpeedSuchen
NeuesZuHause”

  1. Soweit ich weiß, ist Yoshi schon fest an Kate B. vergeben ;D

    (P.S. Ein Glück, dass du den anderen Kommentar von ***chen gelöscht hast. Ich hätte gar nicht gewusst, wie ich auf ein derart unmoralisches Angebot reagieren soll.. xD)

  2. Ich lebe noch :))
    Locations wie Panama City und diese ganzen Florida Ballermänner wären selbst als Teenie nichts für mich gewesen, jetzt ohnehin nicht mehr XD
    Ich habe da eher eine konservative Vorstellung wie eine gute Party u nd Ferien auszusehen haben.
    Davon abgesehen kam Selena im Vergleich zu Vanessa rüber wie ein Landei, aber dazu schreibe ich nachher mehr.

  3. Hihi, noch steht Selena bei Disney unter Vertrag. Da darf sie sich leider nicht ganz so ausleben wie die anderen.. ://
    Sofern man mir keinen Blödsinn erzählt hat, war ihr Chara deswegen auch nicht mehr im Finale des Films dabei *sniff sniff*
    Aba ich werd mir die DVD trotzdem brav ansehen 🙂

  4. Bitte verzeih, das wollte ich nicht! ^_^

    Hmmm, ich bleibe trotzdem guter Hoffnung, dass der Film bei weitem nicht so schlimm wie das „LOL“-Remake mit Miley oder „Fun Size“ mit Victoria Justice wird (Victoria war süß, aber das Drehbuch n absoluter Latrinengriff xD).

  5. Oh Teufel, da fällt mir grad noch was Schlimmeres ein: „Burlesque“ mit X-Tina ;D ;D ;D (teilweise echt gute Musiknummern, aber der Rest…. oh my devil… whaaaa! xD)

  6. Ach echt – 9 Punkte? Der Trailer hatte mich so überhaupt nicht angesprochen. Vielleicht ist es auch einer dieser Filme, die durch eine brillante deutsche Synchro besser werden. Gibt´s ja durchaus. Deine 9 Punkte verleiten mich da reinzugehen. 🙂 Mal gucken.

  7. Mir ging es auch so: kein Interesse nach dem Trailer und eigentlich hatte ich fast schon vor die Preview zu schwänzen :))
    Ich fands einfach lustig, so viele gute Details und auch total schwachsinnig. Mir hat das 3D auch gut gefallen, aber wie gesagt, ich bin rein ohne Erwartung auf was Großartiges.

SagWas!