DerSpärlicheBücherrückblick

Ja oder besser gesagt, nein, ich habe dieses Jahr nicht viel gelesen. Bloße Faulheit, permanente Übermüdung und das eigene Auto untergraben meine Lesewut und so stapeln sich die Bücher fleißig ohne gelesen zu werden.Dennoch gab es ein paar Exemplare, die zwar nicht unbedingt 2011 erschienen sind, aber trotzdem zu meinen ungekrönten Lieblingen für 2011 gehören.

Hier die Tops 2011

Gewitter Über PlutoNiemalslandEin Buch Namens Zimbo

Flops:
Tja ich habe vier Bücher angefangen und bin nicht weit gekommen weil sie mich nicht gefesselt haben. Leider ist darunter Eoin Colfers 6er Band zu Per Anhalter Durch die Galaxis, noch leiderer Jasper Ffordes Grau, China Melvilles Un Lon Dun und Ned Beaumans Boxer, an dem ich seit Monaten herumkrebse. Dennoch werde ich nicht aufgeben, denn ich kann nicht glauben, dass die Lektüren wirklich schlecht sind, sondern dass einfach mein bislang schlimmstes Leseformtief schuld ist.

9 thoughts on “DerSpärlicheBücherrückblick”

  1. Ich tue mich ja leider immer noch schwer damit, ne Review zu verfassen, obwohl ich das ein oder andere Buch schon gerne mal besprechen würde. Aber dann müsste ich mich ja auf den Hintern setzen und könnte nicht mehr querlesen, das geht gar nicht! 😉

  2. Querlesen kann ich nicht wirklich. Lahme Passagen „überfliege“ ich in seltenen Fällen. Kannst Du denn damit den Text in seiner Schönheit überhaupt erfassen oder liest Du dann nur grob den Inhalt?

  3. Ich kann nur querlesen, wenn ich mich bei einem Buch langweile, wenn z. B. seitenweise technische Details runtergebetet werden oder so. Ansonsten lese ich schon komplett, aber für eine Rezi erscheint mir das nicht sorgfältig genug. 🙂

  4. was man so in bus und bahn wegliest, ist schon eine menge. merke: kein eigenes auto.
    so einen nicht zu ende gelesen waelzer hab ich auch. 2012 – die prophezeiung. grausig. nur gut, dass es mir zugelaufen ist und ich es nicht kaeuflich erworben hab.

SagWas!