ÜbersZielGeschossen

Kurz bemerkt: Das Sat!Weihnachtstrauma

Zwei Weihnachtsmänner von Tobi Baumann für Sat1

zwei-weihnactsmaennerInhalt:
Wirtschaftsanwalt Tillman Dilling und Poolnudelvetreter Hilmar Kess werden zu Weggefährten beim Versuch im vorweihnachtlich verschneiten Europa von Wien nach Berlin zu gelangen.

Fazit:
Keine Ahnung, ob dieser Film, der ja von Sat1 produziert wurde bereits in den Vorjahren lief, mich traf es dieses Jahr, weil ein nicht namentlich zu benennender Herr, Pastefka und Herbst in diesem deutschen „Ticket für Zwei“ für Arme sehen wollte.
Im Grunde ist da auch nichts gegen zu sagen, sehe ich die beiden in Serien ganz gerne, aber was Baumann da veranstaltet hat, geht auf keine Kuhhaut. Zugegeben, der Film hat etliche witzige Momente und ich habe oft gelacht, aber Baumann kann offensichtlich keine Geschichte anständig zu Ende bringen. Leider streckte sich selbiges darum über mindestens eine Stunde der 3 stündigen Spielfilmlaufzweit. Sowas habe ich noch nicht erlebt – mindestens sechs gute Möglichkeiten das Ende-Schild einzublenden und stattdessen wurde man mit einem total schwülstigen und vermurksten Abschluss gequält. Davon abgesehen halte ich beide Hauptdarsteller nicht für Langfilme tauglich. Sie sind ganz nette Comedians, aber Pastefka nervte dann auch irgendwann mal und Herbst mit dieser schlechten Maske war nur ansatzweise überzeugend.
Somit kann ich alle nur warnen dieses Machwerk in ungekürzter 182 Minuten- Fassung anzusehen und noch mehr rate ich von der DVD ab, die noch 200 Extraminuten zu bieten hat – das versaut einem jedes Wochenende.
Ein zwei Pünktchen gibt es aber trotzdem, weil irgendwo in diesem langatmigen Desaster ein guter Kern ist.
bat 3 -32x32

Darsteller (Rolle)>Bastian Pastewka (Hilmar Kess),Christoph Maria Herbst (Tilmann Dilling), Sophie von Kessel (Luise Dilling)
Floriane Daniel (Ilka Fischer), Armin Rohde (Weihnachtsmann Erwin), Lotte Ledl (Verkäuferin Wilma), Franz Buchrieser (Stadlhuber senior), Michael Lott (Ulli), Anja Franke (Silke)
Produktionsdaten>Komödie / Deutschland, 2008  Regie: Tobi Baumann Drehbuch: Tommy Jaud  Komponist: Andreas Grimm Kamera: Uwe Schäfer Schnitt: Martina Wolf

7 thoughts on “ÜbersZielGeschossen”

  1. Wie soll es auch möglich sein,
    dass ein Abkacksender (SAT1) Qualität produziert?
    (Die Unterschicht-Klientel verlangt doch nicht danach..;-)
    Letzten Monat wurde bei uns im Haus die Antennenanlage erneuert.
    Ich hab mir daraufhin einen HD-SAT-Receiver besorgt.
    Es war auch eine Smartcard enthalten, die für ein Jahr die
    verschlüsselten HD-Privatsender freischaltet. (RTL/SAT1/Kabel1 usw.)
    Trotz 1080i-Auflösung blieb mein Urteil erhalten:
    „Scheissprogramme mit Kackreklame für unterbelichtete Rübenköpfe“.
    (Pardon – Ich äussere mich gern unverblümt..;-)

  2. Na siehste, ich weiß schon warum ich mich über so,che Feiertage tunlichst vom TV fernhalte, ausser vielleicht mal hier und da ein paar Szenen aus Sissi, da weiß ich wenigstens was mich erwartet :))
    Aber du hast den auf DVD gesehen, oder wie? Samt 200 Minuten Bonusmaterial? :>>

  3. Ja von DVD geguckt, aber ohne Bonusmaterial :))
    Übrigens die Rocky Horror Picture Show ist ne tolle Bluray. Ganz viel Zusatzmaterial, Karaoke – da lernt man das Wort musikalisch scheitern neu… und überhaupt ne schöne Sache 🙂

SagWas!