GanzKurzNotiert

Kurzes Brainstorming:

Gestern gabs natürlich noch mehr zu sehen. Neben „Fase 7“, gab es den sehr unterhaltsamen „Julia X“, den ich mal so bei 7 bis 8 einordnen würde und dann den ersten Flopp “ Stake Land“, der nicht nur durch seine Trostlosigkeit, sondern zudem durch extrem schlechte Musik bestach. Dazu kamen dilettantische Karatekid Einlagen, wobei das Bürschchen albern herumhumpelte und doch nie traf. Ich tendiere zu 3 Punkten abwärts.

<

p>Heute dann als mein erster Film: „22nd Of May“ … Okay der hat die Langsamkeit erfunden, fand ich aber nicht schlecht.
Dann kam der israelische Beitrag „Rabies“; ich weiß nicht, ob ich aus Mitleid gelacht habe, aber ich konnte die Eis am Stiel Assoziation nicht wegwischen. Irgendwie war das ein feuchter Jungenstraum, nur etwas blutiger. War mir persönlich zu abgedroschen und ich war froh als alle Tod waren. Der schwirrt auf jeden Fall im unterdurchschnittlichen Bereich rum.
Dann endlich das erste Sehenswerte an diesem Tag: „the Innkeepers“. Ein echt amüsanter Geisterhausstreifen mit einer absolut entzückenden Sara Paxton.
Den krönenden Abschluss dieses Tages machte dann „Norwegian Ninja“- Yes das war ein Spaß. Ich liebe diesen kriseligen Trash (mit erstklassigen Effekten versteht sich). So, ich gehe jetzt gutgelaunt ins Bettchen.

SagWas!