UnschuldigSchuldig

Betty Anne Waters von Tony Goldwyn

BettyAnneWatersInhalt:
1980 wurde Katharina Brow in Ayer, Massachussetts brutal ermordet. Unzählige Stichverletzungen und schwere Traumata am Schädel, setzten ihrem Leben ein blutiges Ende. Kenny Waters gerät schnell ins Visier der örtlichen Polizei. Nicht dass der Mann wirklich kriminell wäre, aber er ist ein Unruhestifter und zieht das Unglück praktisch magisch an. Nichtsdestotrotz wird er festgenommen, kommt aber wegen Mangel an Beweisen frei. Leider macht Kenny einen entscheidenenden Fehler und beleidigt die ermittelnde Polizistin und so wird er zwei Jahre später erneut festgenommen und in einem Indizienprozeß, an Hand von vagen Aussagen schuldig gesprochen. Kenny Schwester Betty Anne ist entsetzt und verspricht ihm ihn frei zu bekommen.
Betty Anne Waters setzt alles daran ihren Bruder aus dem Gefängnis zu holen, ruiniert dafür ihre Familie und studiert Jura.

Fazit:
Basierend auf dem tatsächlichen Fall Kenny und Betty Anne Waters drehte Tony Goldwyn diese herzzereißende, aber nicht zu rührselige Geschichte.
Betty Anne und Kennys sind zwei von 9 Geschwistern einer Mutter, die nie in der Lage war sich um ihren Nachwuchs zu kümmern. Die beiden waren von kleinauf am Hintern zusammengewachsen. Für Betty Anne und Kenny stürzte ein Welt zusammen, als er wegen des Mordes an Katharina Brow zu unrecht verurteilt wurde. Als alle Mittel der Berufung erschöpft waren und Kenny versucht hatte sich das Leben zu nehmen, entschied sich Betty Anne gegen den Willen ihres Mannes Jura zu studieren. Im Laufe dessen ging ihre Ehe in die Brüche und dann zogen auch ihre Söhne von ihr weg, weil sie einfach keine Zeit mehr für sie hatte. Betty Anne machte ihr Jurastudium fertig und profitierte von der mittlerweile entdeckten DNS-Analyse. Sie fand die alten Beweise und konnte so die Unschuld Kennys nachweisen, trotzdem dauerte es noch Jahre bis er frei kam. Insgesamt saß Kenny fast 20 Jahre unschuldig im Gefängnis.
Wie erwähnt gelang es Tony Goldwyn dieses langjährige Drama routiniert hollywoodtauglich, aber nicht zu schwülstig zu inszenieren. In den Hauptrollen brillieren Sam Rockwell als Kenny und Hilary Swank als Betty Anne, unterstützt werden die beiden von Minnie Driver, die ihre Rolle als Bettys Freundin wirklich hervorragend meistert. Melissa Leo kann man hier als zickoge intrigante Polizistin bewundern.
Insgesamt ist „Betty Anne Waters“ ein netter Streifen. Die Swank agiert nicht zu übertrieben und Rockwell ist wie immer göttlich, die Geschichte war trotz des bekannten Endes spannend und mit einem Schuss Humor.
Braves Unterhaltungskino das aber auch auf DVD reicht.
Kenny Waters überlebte seine Freiheit im Übrigen nur wenige Monate. Er stürzte auf einer Abkürzung zu seinem Bruder von einer Mauer und verblutete an einem Schädelbruch.7_rabbit_animal_pink_cute

<

p>USA 2010 – Originaltitel: Conviction – Regie: Tony Goldwyn – Darsteller: Hilary Swank, Sam Rockwell, Minnie Driver, Juliette Lewis, Peter Gallagher, Melissa Leo, Loren Dean, Thomas D. Mahard, Owen Campbell, Conor Donovan – FSK: ab 12 – Länge: 107 min.

6 thoughts on “UnschuldigSchuldig”

  1. Klingt interessant! Werd mir den Film allein schon wegen Hilary irgendwann angucken. Sie wirkt immer so maskulin. Da sollte ich mir eine Scheibe abschneiden ;).

SagWas!