DemHimmelSoNah

I.N.R.I. oder die Reise mit der Zeitmaschine von Michael Moorcock

I.N.R.I.Inhalt:
Karl Glogauer hat Probleme, ganz besonders mit sich selbst. Als Jude geboren und katholisch aufgezogen, wurde der Sohn einer neurotischen Mutter und eines kalten egoistischen Vaters in seiner Jugend von Priestern und Betreuern sexuell missbraucht und war ständig antisemitischen Anfeindungen ausgeliefert.
Karl wird zum Neurotiker, dessen Beziehungen allesamt quälend, demütigend und zum scheitern verurteilt sind. Er ist ein Anhänger C.G. Jungs, doch er versteht ihn nicht wirklich. Als er eines Tages dem Wissenschaftler Headington begegnet, lässt er sich von seinen Experimenten überzeugen und willigt ein, der erste Mensch zu werden, der eine Reise in die Vergangenheit unternimmt. Den Zeitpunkt der Ankunft will er jedoch selbst entscheiden und wählt das Jahr kurz vor der Kreuzigung Jesus.
Er trifft auf Johannes den Täufer und seine Mannen, doch niemand kennt Jesus. Ist alles nur eine große Lüge und hat es Jesus womöglich nie gegeben?

Fazit:
Moorcock schrieb „I.N.R.I.“ 1969 und was heute gewöhnlich klingt war seinerzeit ein Tabubruch nach dem anderen. Sexualität, Religion, Philosophie, Moorcock haut in jeden Pott und rührt schmerzhaft darin rum, was damals nicht nur in religiösen Kreisen zu großem Unmut geführt haben dürfte und auch heute nicht an Aktualität verloren hat. Sein Protagonist Karl Glogauer leidet unter einer starken Psychose wie nicht wenige Figuren im Roman. Karl ist jedoch der Oberpsycho. Durch die sexuellen Misshandlungen und die Neurosen seiner Mutter schwer psychisch beeinträchtigt, krankt seine Seele über die Jahre immer mehr. Selbstmordversuche, sado-masochistische Sexpraktiken und verdrehte Ansichten über die moderne Psychoanalyse machen Karl zu einem perfekten Opferlamm. Nicht zuletzt wählt er die Zeit der Kreuzigung Jesus aus seiner sexuell-psychischen Störung heraus, empfindet Erregung beim Gedanken ans Kreuz genagelt zu werden. Doch als er in der Vergangenheit ankommt, ist er nicht der einzige geistig Verwirrte. Hunger, religiöser Fanatismus und Hitze machen auch aus Johannes dem Täufer und seinen Anhängern einen Haufen echt schräger Typen und als Karl feststellt, dass noch niemand von einem Jesus Christus gehört hat, obwohl er doch bereits 28 Jahre alt sein müsste und durch seine Wohltaten gehör gefunden haben müsste, schwant dem Leser schon worauf die Geschichte hinauslaufen wird.
Interessant hierbei ist unter anderem ohne Zweifeln der gedankliche Ansatz Moorcocks was man sich unter den Wunderheilungen Jesus verstehen könnte, denn Karl wandelt an seiner statt und heilt Menschen, die vor allem an psychisch hervorgerufenen Krankheiten leiden, psychosomatische Blindheit zum Beispiel.
Auch die Darstellung Pontius Pilatus ist absolut faszinierend.
„I.N.R.I.“ ist einer der seltenen zeitlosen phantastischen Geschichten und mit Sicherheit ein Roman, den man gelesen haben muss.
Dennoch lag mir „I.N.R.I.“ nicht besonders, weil ich mich einfach nicht in einen so sozial und psychisch gestörten Mann hineinversetzen konnte, die Schreibweise zu ausgeprägt männlich empfand. Aber das ist sicher eine ganz individuelle Angelegenheit.7-10
Die aktuelle Auflage wurde neu übersetzt und ist mit einem Nachwort von Carsten Polzin versehen, dass man aber tunlichst erst nach dem Roman lesen sollte.


I.N.R.I. oder die Reise mit der Zeitmaschine von Michael Moorcock Originalausgabe erschienen 1969 unter dem Titel Behold the Man, deutsche Ausgabe erstmals 1972 , 192 Seiten. ISBN 3-492-28618-6. Übersetzung ins Deutsche von Alfred Scholz.

7 thoughts on “DemHimmelSoNah”

  1. Ist die Story denn wirklich so vorhersehbar, wie sie auf den ersten Blick scheint? Denn das hat mich immer davon abgehalten, das Buch zu lesen. Auf eine Zeitreisender-wird-als-Messias-gekreuzigt-Geschichte habe ich eigentlich keine große Lust …

  2. Da hab ich neulich noch so getönt, und jetzt erst bemerkt, dass ich mich kaum noch an das Buch erinnern kann.
    Aber ich weiß noch, dass es mich damals tief beindruckt hat.
    Immerhin habe ich es gefunden und mal dezent auf meinem Nachttisch platziert (Unter ein paar anderen Büchern^^)

SagWas!