It’sSoFluffy

Ich, Einfach unverbesserlich von Pierre Coffin, Chris Renaud, Sergio Pablos für Universal Pictures

Ich einfach unverbesserlichInhalt:
Gru ist ein echter Superbösewicht, für den es nichts schöneres gibt als seinen Mitmenschen das Leben schwer zu machen. Doch sein Status ist gefährdet, denn ein junger Nachwuchsbösewicht macht ihm seinen Platz als Oberschurken streitig: Vector. Da klaut dieser unverschämte Kerl doch die Cheopspyramide!
Natürlich kann Gru das nicht auf sich sitzen lassen und plant ganz forsch den Mond zu stehlen. Leider verweigert die Evil-Bank den nötigen Kredit, denn Gru fehlt noch ein entscheidendes Gerät für die erfolgreiche Durchführung seines Plans: der Schrumpfer. Er klaut ihn auch, um dann seinerseits von Vector bestohlen zu werden.
Nun ist guter Rat teuer?

Fazit:
Mit „Ich, Einfach unverbesserlich“ haben Universal Pictures den Fuß in der Tür der großen Animationsplayer. Ein großartiger Start, auch wenn ihm noch das gewisse etwas PIXARs fehlt, geht die Geschichte um ein alternden Superhelden auf Bewährung gut an. Ein tolles Design, sparsam aber sehr gut eingesetzte Oberflächenstrukturen und natürlich eine nicht neue, aber liebenswerte Story. Was eine absurde Idee drei Waisenkinder zu sich zu nehmen, um Zugang zum „Feind“ zu bekommen. Noch abstruser den Mond zu stehlen und zu schrumpfen, um die Menschheit zu erpressen!  Hilfe bekommt Gru dabei von seinem alten Ingenieur, der verdammt viel Ähnlichkeit mit Grandpa Simpson hat und unendlich viele kleine gelbe Zwerge, die das Herz am rechten Fleck tragen, auch wenn sie für einen Bösewicht arbeiten.
Lustige Sprüche, ein Hauch schwarzer Humor, der mittelschwer an die Warner Brothers Cartoons erinnerte und Anspielungen wie Evil Bank (ehemals Lehmann Brothers), machen total Spaß, auch wenn die jungen Zuschauer das nicht verstehen.
Ein kleines Manko ist die deutsche Synchronstimme von Vector, ansonsten wurde hier gute Arbeit geleistet, auch was die Musik (Hans Zimmer) angeht.
Mehr braucht man dazu auch nicht mehr zu sagen außer: natürlich wird Gru die drei verwaisten Zuckerpüppchen nicht mehr los und als er am Ende seine Gute-Nacht Geschichte erzählt liefen mir natürlich die Tränchen.8-10
Großes Empfehlenswert.

USA 2010 – Originaltitel: Despicable Me – Regie: Pierre Coffin, Chris Renaud – Darsteller: (Stimmen) Oliver Rohrbeck, Jan Delay, Peter Groeger, Nana Spier – Prädikat: besonders wertvoll – FSK: ohne Altersbeschränkung – Länge: 94 min.

15 thoughts on “It’sSoFluffy”

  1. ach, letztlich kann man selten über die dt. synchro schimpfen, die geben sich hier schon immer ziemlich viel mühe. nur manchmal fragt man sich, warum sie nicht einfach auf die typischen sprecher zurückgreifen und stattdessen – meist bei animationen – dann mit irgendwelchen „stars“ auftrumpfen wollen, die das dann zum ersten mal machen.

  2. richtig. ich weiß auch nicht, glaube aber die wollen damit einfach junges publikum anziehen, die solche filme sonst nicht unbedingt gucken würden. aber im großen und ganzen ist deutsche synchro die beste überhaupt.

  3. Ich bin zwar kein großer Freund von Animationsfilmen, aber nachdem mir schon „Drachenzähmen leicht gemacht“ richtig gut gefallen hat und ich die Trailer/Clips von „Despicable Me“ verdammt toll fand, werde ihn mir wohl demnächst ansehen müssen.
    Und der liebe Eißfeldt soll statt Synchros zu machen mal lieber mit seinen Kumpanen ne neue Beginner-Platte aufnehmen!

  4. Ja es ist schon ein unmöglicher Trend jeden populären Hansdampf in die Synchro zu holen. Sollen sie das doch den Leuten überlassen, die was von der Sache verstehen.
    Ist ein schöner Film. Ob das 3D nun so wirklich nötig war, ich weiß nicht. Ist eben ein Extraschmankerl.

  5. 3D gibts hier in den örtlichen Kinos sowieso nicht, aber immerhin läuft Despicable Me ganz in meiner Nähe.
    Da „The Road“ es nicht bis hierher geschafft hat, werde ich mir wohl im Laufe der nächsten Woche ein paar fluffige Einhörner anschauen… oder evtl. doch furchtbar weit fahren um Viggo Mortensen beim Gewaltmarsch zuzusehen.

  6. Ja der war gut.
    Warum bist Du eigentlich nicht Maskottchen von irgendeinem Verein geworden?
    Immer in Plüschklamotten… oder warte… nein… Du bist doch nicht wirklich…das Maskottchen von MamaMonster? In schwarzen Plüsch? Brandsicher? Und Kuschelig? :))

SagWas!