TraueKeinerLeicheNicht

I Sell The Dead von Glenn McQuaid

isellthedead_poster_01Inhalt:
Der Grabräuber Arthur Blake soll in wenigen Stunden seinem Kumpel Willie Grimes auf die Guillotine folgen. Im 18. Jahrhundert nahm man das mit der Leichenfledderei noch ganz genau, jedoch erzählt er auf Drängen Pater Francis Duffy zuvor noch seine Lebensgeschichte, insbesondere von den Rivalitäten zur konkurrierenden Murphy-Gang. Was da zu Tage kommt ist mehr als das harmlose Ausgraben von Leichen für einen Arzt, denn manchmal birgt die Kiste Überraschungen…

Fazit:
Ganz in der Tradition der alten Roger Corman Filme legt Glenn McQuaid mit „I Sell The Dead“ eine wunderbare Horrorkomödie hin, die genauso gut mit Peter Lorre oder Boris Karloff (ok. Hammer-Film) hätte besetzt sein können. Dabei beginnt der Film so beschaulich, dass man sich fragt, was noch kommen kann und dann wird der erste Sarg mit mysteriösem „Inhalt“ geöffnet. Nachdem sich Arthur und Willie das erste Sandwich (Wich what? :)) ) für einen ganzen Nickel geteilt hatten wurde die Leiche einer Dame ausgehoben, die seltsamerweise ganz viel Knoblauch um den Hals trug und einen Pflock im Herzen zu stecken hatte. Gut, was es damit auf sich hatte bekamen die beiden Buddys schnell raus. Von da an stellten sie fest, dass man keiner Leiche trauen kann und tot nicht wirklich ganz tot ist und dass sich fremde Lebensformen ihresgleichen auch mal zurückholen…..
Einfach klasse das.
Das vergnügliche Duo Dominic Monaghan und Larry Fessenden kauderwelschen durch den Film was das Zeug hält und ich werde ihn mir mit Sicherheit noch Mal auf Deutsch ansehen, um entgangenes aufzunehmen. Nichtsdestotrotz macht der Streifen auch so einen riesen Spaß. Die als Comicstrip gestalteten Übergänge sind einfach wunderbar und Familie Murphy vom Daddy bis zur maskentragenden Tochter einfach sensationell – besonders die Panik im Zombiegesichts als sie diese abnimmt….Skull 8:10
Wie man lesen kann ist „I Sell The Dead“ ein Film der zurückhaltend anfängt und dann von Minute zu Minute zulegt ohne an fahrt zu verlieren. Insgesamt eine empfehlenswerte Gruselkomödie, die mir den Tag gerettet hat.

<

p>I SELL THE DEAD; USA 2008 / DIGITAL / 85 MIN / ENGLISCHE OV; REGIE GLENN MCQUAID DARSTELLER ANGUS SCRIMM / DOMINIC MONAGHAN / LARRY FESSENDEN / RON PERLMAN / JOHN SPEREDAKOS / EILEEN COLGAN / BRENDA COONEY DREHBUCH GLENN MCQUAID PRODUZENT LARRY FESSENDEN / PETER PHOKVERLEIH SPLENDID FILM

SagWas!