RunterGehtsImmer

Vertige von Abel Ferry

vertigeInhalt:
Die vier Freunde Fred, Karine, Loic und Chloé beschließen in den kroatischen Bergen auf eine gemeinsame Klettertour zu gehen. Während Fred und Karin sehr erfahrene Kletterer sind, handelt es sich bei Loic und Chloé eher um typische Stadtmenschen. Aber die Tour scheint unter keinem guten Stern zu stehen, denn erstens lädt sich Chloés Exfreund Guillaume spontan zur Kletterpartie mit ein und mischt die Gruppe mächtig auf, zweitens ist die gewählte Kletterstrecke gesperrt, was die Gruppe aber nicht daran hindert sie zu betreten und drittens hat Loic Höhenangst, das macht sich nicht gut…

Fazit:
Abel Ferrys Regiedebut wurde im Vorfeld als Descent in die Höhe gepriesen, was jedoch nicht den Tatsachen entspricht.
Dabei  wartet Vertige im ersten Drittel mit absoluter Hochspannung auf. Tolle Kletterszenen in der Steilwand an klapprigen, morschen Seilen, Brücken, die nicht halten was sie versprechen, Seile die peitschend in die Kamera schnellen… ja das macht richtig Spaß. Und auch als sich die Gruppe vorübergehend splittet und Fred und Karine vorklettern und im Wald angelangt in Bedrängnis geraten, freut man sich noch auf das was da kommen mag.
Leider reißt der Spannungsbogen bei der Hälfte des Filmes jäh ab. Zu schnell wird klar wer oder was sich hier umtreibt und statt der schönen Bilder und fantastischen Kameraführung hat ab hier wohl der auf Speed gesetzte Assistent die Macht an sich gerissen. Angefangen bei permanenter Dunkelheit mit umherflirrenden Lichtkegeln, extrem Wackelkamera und unentwegt hysterisch schreiender Mädchen entwickelt sich Vertige zu einer echten Belastungsprobe, ganz zu schweigen von der Alm-Öhi-Auflösung, die mehr als ausgekaut ist. Wenigstens kennen die Franzosen keine klassische Opferrolle mehr. Hier kann jeder so unglaublich viel Einstecken und Austeilen, dass man sich fragt, ob das der menschliche Körper wirklich hergibt.
Insgesamt kann Vertige nicht halten was er verspricht, ist aber für einen Erstlingsfilm durchaus ansehbar.
Skull 6:10

VERTIGE HIGH LANE FRANKREICH 2009 / 35 MM / 90 MIN / FRANZÖSISCHE OMEU REGIE ABEL FERRY DARSTELLER JUSTIN BLANCKAERT / NICOLAS GIRAUD / RAPHAËL LENGLET / JOHAN LIBÉREAU / FANNY VALETTE / MAUD WYLER DREHBUCH JOHANNE BERNARD / LOUIS-PAUL DESANGES PRODUZENT ALAIN BENGUIGUI / THOMAS VERHAEGHE VERLEIH KOCH MEDIA

 

<

p> 

1 thought on “RunterGehtsImmer”

SagWas!